?
Ihre Gartenfrage:
Clematis schneiden

Soll ich meine Clematis im Topf jetzt noch schneiden?

!
Die Antwort von Meiers Gartenteam

Der Schnitt der Clematis orientiert sich nach dem Wuchs- und Blühverhalten der verschiedenen Clematissorten. Der Schnitt an sich orientiert sich nach dem Wuchs- und Blühverhalten der verschiedene Clematissorten. Der Schnittzeitpunkt ist im Frühjahr, Ende Februar bis Anfang März, kurz vor dem Austrieb.

Frühlings- bis Frühsommerblühende Clematis blühen am alten, letztjährigen Holz. Entsprechend wird hier nochts oder fast nichts geschnitten, da ein Rückschnitt auch die Blütenfülle reduziert. Ein Verjüngungsschnitt, der alte, dürre Äste entfernt, sorgt für die notwendige Erneuerung. Bei mehrfach- oder dauerblühende Clematis, die im Frühsommer am alten Holz und im Sommer / Herbst am neuen Holz blühen, erfolgt ein Rückschnitt um 30 - 50%. So wird umso mehr im Sommer / Herbstblüte gefördert. Lässt man mehr stehen und schneidet weniger, stärkt man die Frühlingsblüte.

Ab Hoch- und Spätsommer am neuen Holz blühend, werden stark geschnitten, bis auf 15-30 cm zurück. Hierzu gehören alle Clematis viticella-Sorten. Achten Sie darauf, dass es an jedem verbleibenden Stummel noch eine intakte Triebknospe hat.

Zusätzlich können Sie gerne noch den Topf mit isolierendem Material abdecken. So kann ein Durchfrieren der Erde verhindert werden.

06.12.2021
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
Geben Sie eine Bewertung ab: