?
Ihre Gartenfrage:
Ist Kaffeesatz gut für meine Beerensträucher?

Ich sammle Kaffeesatz und habe gelesen, dass dieser den Gartenboden sauer macht. Darf ich den Kaffeesatz auch unter meine Beerensträucher streuen, und wenn ja, unter welche und wie viel pro Quadratmeter? Ich habe rote, gelbe und schwarze Johannisbeeren, Kruselbeeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Aronia, Maulbeeren und süsse Vogelbeeren. Weiter finden sich in meinem Garten viele Heilpflanzen: Gibt es eine Liste mit Pflanzen, die einen sauren Boden brauchen?

!
Die Antwort von Meiers Gartenteam

Antwort von Erwin Meier-Honegger, Gartenexperte und Inhaber Garten-Center Meier:

Der Einfluss von Kaffeesatz ist meines Wissens noch nicht zuverlässig erforscht. Entsprechend findet man diesbezüglich widersprüchliche Informationen. Ich persönlich halte mich daher an die Erkenntnis von Paracelsus, die besagt, dass in jedem Fall die «Dosis» entscheidend ist, ob Kaffeesatz nun einen positiven, neutralen oder vielleicht sogar negativen Effekt hat. Weil jedoch verbindliche Forschungsresultate fehlen, kann ich Ihnen keine Auskunft zur Dosis geben. Im Zweifelsfalle bin ich persönlich eher für Zurückhaltung.

Bezüglich einer Liste von Pflanzen, die saure Erde benötigen, kann nicht immer eine eindeutige Einstufung gemacht werden. In Ihrer Aufzählung ist der Fall lediglich bei den Heidelbeeren klar. Diese benötigen definitiv einen Boden mit tiefem pH-Wert.

Alle anderen von Ihnen aufgeführten Pflanzen – inklusive der Heilpflanzen – benötigen meiner Ansicht nach keinen sauren Boden. Es gibt jedoch Pflanzen, die mit saurem Boden umgehen können, und andere, die einen solchen gar nicht mögen. Statt sich auf Listen zu verlassen, rate ich Ihnen eher, die Blattfarbe zu beobachten. Daran kann am einfachsten und verlässlichsten erkannt werden, ob einer Pflanze der pH-Wert des Erdreichs passt oder allenfalls Anpassungen nötig sind.

07.04.2022

Bewertung

Durchschnitt 3,5 basierend auf 20 Bewertungen

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
Geben Sie eine Bewertung ab: